Raimund Schmid

 

Seit 25 Jahren arbeite ich als selbständiger Journalist in meinem Medienbüro und biete dabei eine breite Themenpalette an. Als Journalist zum Beispiel Print- und Online-Textbeiträge zu gesundheits- und sozialpolitischen Themen , wobei die Berichterstattung über Versorgungsmängel für Kinder, Jugendliche und junge Menschen im Fokus steht. Als Moderator werde ich bei aktuellen und besonders bei kontroversen gesundheits- und umweltpolitischen Themen angefragt. Und als Buchautor und Publizist habe ich im Auftrag von Kindernetzwerk e.V. Wegweiser und Dokumentation über Kinder mit Krankheiten oder Behinderungen herausgegeben. Und ganz neu ist am 6.2.2017 gerade das Sachbuch „Wehe du bist alt und wirst krank.“ (270 Seiten) im Beltz Verlag  erschienen .

 

Erste Reaktionen aus der Presse im Frühjahr 2017:

 

"Fast jeder wird Raimund Schmid und seinem Buchtitel 'Wehe du bist alt und wirst krank' recht geben, der mit seinen Recherchen den Finger in die Missstände unserer heutigen Altersmedizin legt, es aber nicht...dabei belässt, sondern praktisch durchaus umsetzbare Vorschläge hin zu einer von Achtsamkeit und Fachlichkeit geprägten Versorgung älterer Menschen unterbreitet... Somit ist dieses neue Werk von Raimund Schmid ein 'Muss' für jeden, der an einer sich stets zu aktualisierenden Versorgung und Betreuung unserer immer älter werdenden Gesellschaft Interesse hat."

Rezension von Dr. med. Peter Landendörfer für die Zeitschrift "Der Allgemeinarzt", Frühjahr2017

 

"So kann sein hervorragend recherchiertes Buch zu einer heilsamen 'Arznei' für ein in Teilbereichen krankes Gesundheitssystem werden."

Neue Caritas, Ausgabe 4/2017

 

"Medizinjournalist Raimund Schmid legt den Finger in die Wunden des deutschen Gesundheitssystems und prangert in sieben Kapiteln die Missstände der Altersmedizin an. In seinen Schilderungen werden sich viele Leser wiederfinden - ob sie nun persönlich oder als Angehörige betroffen sind oder im Gesundheitswesen arbeiten... Wohltuend ist dabei, dass Schmid nicht nur deutlich Kritik äußert, sondern an konkreten Beispielen auch Lösungsmöglichkeiten aufzeigt... Ärzte, Pflegekräfte und vor allem Politiker können sich hier sicherlich Anregungen holen... Besonders hilfreich für Senioren und ihre Angehörigen sind die praktischen Tipps am Ende des Buchs. Hier listet Schmid komprimiert auf, was etwa bei einer Patientenverfügung zu beachten ist, welche Leistungen Hausnotrufsysteme anbieten und wie man mit einfachen Mitteln die Sturzgefahr im Alter verringern kann."

Rezension in Spektrum der Wissenschaft unter http://www.spektrum.de im April 2017

 

 


Wenn Sie mehr über mich und meine weiteren Schwerpunkte wissen möchten, sind Sie auf meiner neuen Homepage genau richtig.Und wenn Sie mehr über mein gerade erschienenes Buch zu einen hochaktuellen und auch brisanten Thema der Zeit erfahren wollen, dann hören Sie einfach mal in das folgende knapp vierminütige Interview rein.